Startseite
  Über...
  Archiv
  Friedliche Wiedervereinigung
  Untersberger Union
  Bildergallerie: Wichernschule mit Spitzdach
  Die Sprache ist der Schlüssel
  Bleibt Wichernschule als Förderschule weiterhin?
  Kaiser Karl im Untersberg
  Hitradio Ö3 für die J.H.Wichernschule
  Mehr Angebote, größeres Schulhaus
  Johann Hinrich Wichern Schule
  Alte Schulkameraden
  Kugelschreiberminen ausgetroknet
  Lillimondbahn
  Scheißen - ein kosmischer Ausdruck ?
  21.12.12 Der jüngste Tag
  Weltraummotoren - Schwarze Löcher
  Unicef - Führer ist einverstanden, wie üblich
  Interview mit dem Kaiser
  Führer sein heist nicht immer Kriegstreiber sein
  Lanz-Leo
  Das Gugäugleingesicht treibt sich ummanand
  Das Liad vom Lewaknedl (Stanzl)
  Haus Hohenfried - das Sektenheim
  Homers Runengesänge Mariatta Odysseus
  Haus Hohenfried in Bayerisch Gmain
  Ein offener Brief an Frau Nascha Kamusch - Wien
  Es gibt nur 1 Gott, 1 Jesus und 1 Maria
  Das Kind im Manne
  Gästebuch
  Kontakt
 


Webnews



http://myblog.de/regiotramuli

Gratis bloggen bei
myblog.de





Kindheitnachholebedürfnis
Das Kind im erwachsenen Manne 

Auch auf dem Schoß eines Partner (besonders wenn dieser etwas größer/länger ist, als der Betroffene, fühlen diese (trotz dem leiblichen Erwachsensein) sich hingezogen; z.B. wie in dem einem Volksmusikschlager hoast:
"...Kleine Fische werden groß,
Du sitzt endlich wieder auf meinem Schoß,
aber eines Tages wirst Du seh'n,
sagst zu mir nie mehr auf wiederseh'n."

(sowas würde es einer zu mir singen, auf dessen Schoß ich mich befinden würde)

Wenn Kinder in deren Kindheit von der Außenwelt entfernt wurden wie z.B. eingesperrt oder in Anthroposophischen Sekten-Behindertenklösterheimen - wo niemand außer Mongoloiden als Mitbewohner, Hauseltern die tyrannisieren (später weiteres) - leben und hausen müssen und dort sich erwachsen verhalten und benehmen müssen, und erst im erwachsenen Alter entlassen werden, werden diese – aber bloß selber im leiblichen erwachsenen Jahrgängen – Kindheitsnachholbedürftig.

 


"Gugäuglein, bist Du aber lieb" vergrößerter Ausschnitt aus dem Titelbild >Stadtbahn für alle ... < auf den Seiten www.myblog.de/pro-frankfurter-stadtbahn    

Sie albern und rakelen und quengeln sehr viel herum wie Kinder, sind in vielen Dingen stink neugierig, um die Welt kennen zu lernen, suchen sich Erwachsene (ältere oder größere Leute) um sich auf denen Schoß zu schmeißen, kuscheln gerne und fummeln den großen Partner im Gesicht und an den Augen herum, drücken gerne an eines der beiden Augen das Augenschutzlied zusammen und singen denen was vor z.B. "Gugäuglein bist Du aber lieb"(auf dem zweiten sieht man besser - s.Titelbild bei www.myblog.de/Pro-Frankfurter-Stadtbahn), "du schaust aber lustig aus" usw. und lassen sich gerne streicheln (von einigen auch noch befummeln).
Kindheit nachholbedürftige sind keine Schwule und keine Pidus' oder wie dieses noch mal heißt, welche sexuell hinter Kinder her sind, was ebenso gerne behauptet wird. 
Kindheitsnachholbedürftige sind sogar Kinderscheu und rennen selber von Kindern weg.
Gesprächskontaktierung mit Kindern wird nur dann gemacht, wenn diese ebenso mit den Themen befassen, wo man selber drinnen ist bzw. umgekehrt; z.B. Alpenländische Trachtenvereine, Straßenbahnvereine usw. wenn möglich auch nur im dabei sein deren Elternteile bzw. Vereinsbetreuer, um Gerüchte zu vermeiden.
Kindheitsnachholbedürftige sind nicht mehr scharf auf deftigen Sex wie in Adam- und Evagewand sie hassen das Bumsen und Blasen, da dieses auch eine widerliche Sache ist. Sie lieben andere Körperteile wie Fummelhände und Füße (Berliner Art), weil man auch gleichzeitig Gesichts- und Schmusekontakte haben kann. sie gehen mit Partnern lieber Bekleidung anstatt nackt ins Bett; auch mit weiblichen Personen. Wenn Frauen gerne lieber Kuscheln anstatt Sex aufs Ganze wollen, werden diese beiden schnell mit dem positiven Abkommen einig.
Kindheitsnachholbedürftige versuchen damit glücklich zu sein.
Kindheitsnachholbedürftige quengeln sehr viel wenn denen auch mal was nicht passt. Sie schmeißen sich auf dem Boden und strampeln ebenso herum, wie sie 6jährigen.
Sie wollen den natürlichen Tod hinauszögern, da sie den Tod fürchten. Mehr s. nächste Zusatzseite.
Man sollte diese berücksichtigen, diese können selber nichts dafür, wenn diese so sind.
Jesus sollte mal mal gesagt haben; das man auf das erwachsene verhalten verzichten solle, um das himmelreich zu erreichen. Wie es auch sei. Hoffentlich wird man - wie es Rudolf Steiner beim Quellenwunder herausbekam und uns es vorgetragen hatte - eher wiedergeboren wird.
Man lebt auch auf der Erde um Aufgaben zu erfüllen. Auch das geht nicht so einfach, darum erhoffen wir auf eine Wiedergeburt, um es im nächsten Leben richtig zu machen.
Kinder im Manne werden zum Glück auch als schwerbehindert eingestuft und bekommen dementsprechende Rechte
Sollten diese Straftaten begehen sollten diese mit einer Jugendstrafe in der Psychiatrie o.ä. statt Knast untergebracht werden, wo diese auch alsbald wieder herauskommen könnten. Diese reagieren auf berechtigten Ärger empfindlicher als die gesunden Erwachsenen.
weiteres wird folgen

 

 

 




Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung